Geld Währung Trinkgelder

Es empfiehlt sich von zu Hause ausreichend Bargeld mitzunehmen. Überall akzeptiert wird Dollar, nur selten kann auch in Euro gezahlt werden. Das Bargeld transportiert man am Sichersten in einer Bauchtasche, wo meistens auch der Reisepass einen guten Platz findet. Bezahlt man bar, erhält man die Landeswährung zurück (Tansanische Schilling). 

 

Eselsbrücke: teilt man den Schilling durch zwei, erhält man den Euro Wert (50.000 TSH = 25€, 100.000 TSH = 50€). Wichtig ist zudem eine Bankkarte, um Geld abheben zu können. Erfahrungen zeigen, dass hier Visa und Girokarte besser funktionieren, als eine MasterCard. Daher am besten vor Reisebeginn noch eine Visakarte beantragen sowie die Girokarte einstecken.

 

Travellerschecks werden nur noch von wenigen Banken und internationalen Hotelketten akzeptiert. Bei Mitnahme von Dollarnoten ist zu beachten, dass von den Banken und Wechselstuben meist nur Dollarnoten mit Prägedatum ab dem Jahr 2006 angenommen werden. Der Umtausch von Euro in Landeswährung bleibt auf die großen Städte und bestimmte Hotels beschränkt, daher ist es immer besser die Landeswährung direkt vor Ort per Karte aus dem Geldautomaten zu holen.

 

Trinkgelder sind stets eine freiwillige Angelegenheit und nur zu bezahlen, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren und dies zum Ausdruck bringen möchten. In Restaurants und Bars liegt die Empfehlung hier bei 10 % des Rechnungspreises. Trinkgeld für einen Guide/Fahrer (pro Tag): ca. 13 – 15 US$ (pro Gruppe).

Um etwas Gutes zu tun, ist es besser, eine örtliche Schule zu unterstützen oder eine langfristige Patenschaft zu übernehmen, anstatt Geschenke zu verschenken.

Lebe die Natur…

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Joseph Chengula