Häufig gestellte Fragen von unseren Gästen.

FAQ Bushkomba Afrika Safari 

 

Um unsere Gäste perfekt auf ihre Safari vorzubereiten, um vor Ort den Urlaub ohne Stress genießen zu können, folgen hier ein paar Tipps für die Abenteuerreise Afrika.

 

Welche Reisedokumente werden benötigt?

  • Reisepass mit einer Gültigkeit von 6 Monaten (auch für mitreisende Kinder)
  • Impfausweis
  • Flugticket
  • Kreditkarte / EC Karte
  • Reiseversicherungsdokumente
  • Visum (oder Bargeld für das Visum bei der Ankunft)

 

Wird für die Einreise ein Visum benötigt?

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Tansania ein Visum. Dies kann im Voraus online beantragt werden und gilt für 90 Tage. Das Visum kostet 50 Dollar und wird online bezahlt. Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung des Visums. Das Visum kann auch bei der Einreise ausgestellt werden, führt jedoch oft zu Verzögerungen und wird deshalb nicht empfohlen: zum Tansania eVISA Antrag.

 

Für die Einreise nach Südafrika und Botswana wird kein Visum benötigt. Weiter Informationen finden Sie unter: Auswärtiges Amt Visainformationen.

 

Sind Schutzimpfungen notwendig?

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgeschrieben, allerdings gibt es laut WHO einige Empfehlungen. Das Auswärtige Amt empfiehlt grundsätzlich die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich jeder Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören die Impfungen gegen: Tetanus, Diphtherie, ggf. Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Hepatitis A, Hepatitis B. 

Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Nachbarländer) ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung für das Festland und Sansibar erforderlich. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin die Standardimpfungen zu vervollständigen. Der Impfpass sollte immer mit im Handgepäck sein.

Weitere Informationen liefert das Auswärtige Amt.

 

Gibt es Malaria?

Ja, Tansania und Botswana sowie der nördliche Teil Südafrikas sind Malariagebiete. Die Übertragung erfolgt durch den Stich der Anopheles-Mücken. Zum Schutz gegen Malaria empfehlen wir Insektenschutzspray aufzutragen. Bei Dunkelheit helfen lange Kleidung sowie ein Moskitonetz über dem Bett. Für die Malariaprophylaxe sollten genauere Infos immer über den Arzt oder das Tropeninstitut eingeholt werden (RKI).

 

Wie kann eine Reise gebucht werden?

Eine Reise kann schriftlich per Mail, mündlich bzw. per Telefon gebucht werden. Nach der Buchung erhalten Sie von uns eine Reisebestätigung und die Rechnung (Reiseanfrage schicken)

 

Ist die gebuchte Reise versichert?

Bei der Buchung wird unser Sicherungsschein zugeschickt und somit sind Ihre Kundengelder gegen eine Insolvenz versichert. Wir empfehlen zudem eine Auslandskrankenversicherung sowie eine Reiserücktritt- mit Abbruchversicherung abzuschließen. Gerne helfen wir Ihnen dabei.

 

Wie und wann muss die Reise bezahlt werden?

Nach Buchung der Reise erhalten Sie eine Rechnung mit Details (Kontoverbindung etc.) zur Bezahlung. Die Reisen können leider nicht mit Kreditkarte bezahlt werden. Eine Anzahlung von 20% ist innerhalb von 7 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig. Der Restbetrag kann bis zu 4 Wochen vor Abflug bezahlt werden.

 

Welche Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen gelten für Ihre Afrikareise?

Bei einem Rücktritt vom Safarivertrag sind folgende pauschalierte Rücktrittsgebühren zu entrichten:

  • Bis 45 Tage vor Safariantritt 50% des Safaripreises
  • Bis 21 Tage vor Safariantritt 60% des Safaripreises
  • 15 – 1 Tag vor Safariantritt 90% des Safaripreises
  • Bei unangekündigtem Nichtantritt der Reise 100% des Safaripreises

 

In unseren AGBs werden alle Bedingungen zur Änderung oder Stornierung der Reise geregelt.

 

Welche Airlines fliegen von Deutschland nach Tansania, Botswana und Südafrika?

Flüge können direkt über uns oder im Reisebüro bzw. im Internet gebucht werden. Ticketpreise variieren von ca. 500€ bis 800€, je nach Reisezeit und Airline. Die Flugdauer beträgt von Deutschland aus ca. 9 bis 10 Stunden, abhängig von Ihrer Flugverbindung (Wartezeit im Transit).

Tansania: Quatar Airways / Türkish Airways / Ethiopian Airlines / Emirates / KLM und Swiss Air fliegen den Julius Nyerere International Airport in Dar Es Salaam täglich an. Der Kilimanjaro Airport wird auch täglich von Emirates und KLM sowie Ethiopian Airlines angeflogen. Direktverbindungen gibt es nur von Frankfurt an den Kilimanjaro Airport, mit Condor (einmal wöchentlich immer mittwochs).

 

Südafrika: Die Flughäfen Johannesburg, Durban und Kapstadt werden täglich von folgenden Airlines angeflogen: British Airways / Condor / Lufthansa / Emirates  / KLM / Türkish Airways

 

Botswana/Samiba: KLM / British Airways / Air France / Ethiopian Airlines / Air Botswana

 

Wie gut ist das Inlandsflug-Netz ausgebaut?

Das Flugstreckennetz innerhalb Tansanias, Botswanas und Südafrika, ist gut ausgebaut. Verbindungen nach Sansibar werden kostengünstig und täglich angeboten.

Nicht allzu typische Flugstrecken zwischen den Nationalparks und von Songea oder Iringa nach Dar es Salaam gibt es zudem auch, jedoch sind diese Verbindungen deutlich teurer.

Inlandsflug in Tansania um in die Nationalparks oder auf die Insel Sansibar zu fliegen: 

Auric Air / Air Tanzania / Coastal Air / Precisionair / Flightlink

 

Was sollte unbedingt eingepackt werden?

Keine Hartschalenkoffer, sondern Reisetaschen oder Reiserucksäcke. Jede Airline hat unterschiedliche Gepäckvorschriften die sich von 23 kg – 40 kg unterscheiden. Für die Safari sind 18 kg zugelassen, da der Stauraum im Safarifahrzeug begrenzt ist.  

Reisedokumente, Handy, Fotoapparat, Bauchtasche, Adapter, Taschenlampe, dünne und helle Kleidung, Badebekleidung, längere Klamotten für den Abend, festes Schuhwerk und Badeschlappen, Kulturbeutel, Schnorchel Ausrüstung.

Moskitonetze müssen nicht mitgetragen werden. In den Orten und Unterkünften in denen Netze erforderlich sind, sind auch Netze vorhanden. 

 

Wie kann vor Ort bezahlt werden?

Es empfiehlt sich Bargeld (ca. 300 Euro) mitzunehmen, welches im Notfall umgetauscht werden kann. Überall sind Dollar akzeptiert, nur selten kann auch in Euro gezahlt werden. Das Bargeld transportiert man am sichersten in einer Bauchtasche, in der meistens auch der Reisepass einen guten Platz findet. Bei Barzahlung erhält man die Landeswährung zurück.

 

Wichtig ist zudem eine EC oder Kreditkarte, um in der Landeswährung Geld zu ziehen. In jeder größeren Stadt gibt es Geldautomaten und somit bekommt man immer wieder die Möglichkeit Geld abzuheben.

 

Wie viel Trinkgeld ist angemessen?

In Restaurants und Bars liegt die Empfehlung bei 10 % des Rechnungspreises.

Trinkgeld für einen Guide/Fahrer (pro Tag): ca. 13 – 15 US$ (pro Gruppe).

Für den Service in den Hotels empfehlen wir in Tansania ca. 5.000 TSH pro Nacht, pro Person.

 

In welcher Zeitzone liegen Tansania, Botswana und Südafrika?

Da Tansania in einer anderen Zeitzone liegt, müssen immer +1 Std zur deutschen Sommerzeit sowie +2 Std zur deutschen Winterzeit dazugerechnet werden.

Für Botswana und Südafrika müssen wir +1 Std zur deutschen Winterzeit dazurechnen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schicken Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auch sehr über einen persönlichen Besuch bei uns zu Hause in Rottenburg am Neckar.

 

Ihr Bushkomba Team

Schmiedeck 16

72108 Rottenburg

Tel: 0049 7472 43330

Fax: 0049 7472 6073

Email: info@bushkomba.de

 

Karibuni Tena!


Anrufen

E-Mail